Mobile Suche von Algolia

Verwenden Sie die mobile Suche, um Benutzer auf jedem Gerät zu erreichen und den Umsatz zu steigern.

Fast 60 % der Online-Suchen werden über mobile Geräte wie Handys durchgeführt. Erstellen Sie mobile Such- und Ermittlungserlebnisse, die Ihre Benutzer begeistern.

Demo anfordernKostenloser Start
Optimize mobile search experience on any device

Namhafte Handelsunternehmen und Informationsanbieter nutzen Algolia für die mobile Suche

Dunelm
Mercari
Beachbody
Deliverr
Justo
Saucey

So optimieren Sie die Suche in einer mobilen App auf einem Apple iPhone, iPad oder Android-Mobiltelefon

Tippfehler-Toleranz-Abbildung

Eliminieren Sie die Herausforderungen der mobilen Suche

Mit Algolia erstellen Sie ein personalisiertes mobiles Sucherlebnis, das Ihre Markenidentität hervorhebt und Ihre Konversionsrate steigert. Sie können:

  • Eine erstklassige Benutzererfahrung bieten. Lösen Sie die Problematik der kleinen Bildschirme von Mobilgeräten, indem Sie den Benutzern zeigen, worauf es ankommt.
  • Tippfehler berücksichtigen. Verringern Sie die Frustration der Benutzer, indem Sie Tipp- und Texteingabefehler sowie Rechtschreibfehler während der Eingabe von Suchanfragen korrigieren.
  • Die Wünsche Ihrer Benutzer antizipieren. Liefern Sie sofortige Suchergebnisse und bieten Sie hilfreiche Vorschläge für Suchanfragen. 
Geo-Suche-Abbildung

Stimmen Sie die Inhalte auf die Standorte der mobilen Benutzer ab

Auf mobilen Geräten suchen Benutzer häufiger nach Informationen, die mit ihrem Standort in Verbindung stehen. Sie können diese Benutzer ansprechen, indem Sie Inhalte für die örtliche Suche einbeziehen, die für ihren jeweiligen Standort weltweit (oder zu Hause) relevant sind.
Beispielsweise können Sie ihnen mitteilen, welche Geschäfte in der Nähe einen Artikel führen, sie auf etwas in den sozialen Medien hinweisen oder sie nach Restaurants in der Nähe suchen lassen.

Analyse-Abbildung

Versetzen Sie sich in Ihre mobilen Benutzer hinein

Unsere Analysefunktionen informieren Sie darüber, was Ihre mobilen Benutzer zu finden versuchen, welche Suchergebnisse sie auswählen und wie sie auf der Grundlage der eingegebenen Suchbegriffe vorgehen.
Sie können diese Erkenntnisse nutzen, um z. B. die Suchrelevanz für die Benutzer zu optimieren, das Layout Ihrer App zu verbessern und zu bestimmen, welche Inhalte hervorgehoben werden sollen.

iOs-Android-Abbildung

Integrieren Sie problemlos in mobile Apps

Wir bieten Front-End-Komponenten für iOS, Android und das mobile Web an, damit Ihre Programmierer schnell hochmoderne mobile Such- und Ermittlungserlebnisse erstellen können. Unsere Komponenten entsprechen den Konzepten, Codierungsmustern und bewährten UX/UI-Praktiken der einzelnen Frameworks. 

Empfohlener Inhalt

See more

Mobile Suche FAQ

  • Mobile Suche ist eine Suche, die mit einem mobilen Gerät durchgeführt wird, z. B. einem Apple iPhone oder iPad oder einem Android-Mobiltelefon.

    Laut Statista (2021) werden schätzungsweise 48 % des Internetverkehrs in den USA von Benutzern mobiler Geräte (z. B. einem Apple iPhone oder einem Android-Mobiltelefon) generiert. Weltweit ist der Prozentsatz noch höher – mehr als 50 %.  

    Mehr als bei der Verwendung eines Desktop-Computers oder Laptops führen mobile Benutzer häufig lokale Suchvorgänge durch, d. h. Suchvorgänge, die sich auf ihr geografisches Gebiet beziehen (z. B. „in meiner Nähe“). Darüber hinaus möchten Benutzer, die eine Suchanfrage über ein mobiles Gerät eingeben, wahrscheinlich relativ einfache Informationen erhalten (im Gegensatz zu einer Online-Suche nach Informationen auf einer umfangreichen Webseite), wie z. B. die Entfernung zu einem Pizzarestaurant in der Nähe oder welche Einzelhändler in der Nähe ein Produkt führen, welches über die Google- oder Amazon-Suche gefunden wurde.

    Es gibt verschiedene Arten von mobilen Apps. Einige mobile Suchmaschinen liefern Antworten auf Fragen (z. B. nach der örtlichen Wettervorhersage). Andere geben personalisierte Produktempfehlungen auf der Grundlage der eingegebenen Suchbegriffe und der gesammelten Käuferpräferenzen. Manche bieten Wegbeschreibungen, Mitfahrgelegenheiten oder die Möglichkeit, nach Nachrichtenartikeln zu suchen. Andere wiederum verfügen über die Option der sprachgesteuerten Suche, die es den Benutzern ermöglicht, ihre Suchanfragen einzusprechen.

    Die mobile Suche stellt Designer von mobilen Apps, Produktvermarkter und andere Personen vor besondere Herausforderungen, da die Bildschirme von mobilen Geräten deutlich kleiner sind als die von Desktop- und Laptop-PCs.

    Die mobile Suche kann so optimiert werden, dass Tippfehler übersehen werden, die beim Tippen auf einem winzigen Bildschirm entstehen und dass mobilen Benutzern Abkürzungen vorgeschlagen werden, die auf dem Text basieren, den sie gerade eingeben.

    Die mobile Suche ist ein dynamischer Bereich, der sich ständig verändert, sobald neue Technologien zur Verfügung stehen, z. B. die Möglichkeit, KI-bezogene Empfehlungen zu geben und das Einkaufserlebnis in einer E-Commerce-App zu personalisieren. Die sprachgesteuerte Suche auf einem mobilen Gerät ist eine weitere neue Option, die bei Benutzern beliebt ist, die ungeduldig werden, wenn sie versuchen, Buchstaben auf einem winzigen Bildschirm zu tippen.

    Viele Unternehmen und Organisationen müssen ihre Apps noch für die mobile Suche optimieren, aber je mehr dies tun und ihre mobilen Benutzer davon begeistern, desto mehr wird die Nutzung von mobilen Geräten für die Suche zu einem festen Bestandteil des amerikanischen Alltags werden.


  • Laut Statista (2021) werden schätzungsweise 48 % des Internetverkehrs in den USA von Benutzern mobiler Geräte (z. B. einem Apple iPhone oder einem Android-Mobiltelefon) generiert. Weltweit ist der Prozentsatz höher – mehr als 50 %.  

    Ein älterer Bericht (2016), „Mobile Suche: Themen und Schwerpunkte“ (Hitwise), kam zu dem Ergebnis, dass fast 60 % aller Suchvorgänge über mobile Geräte durchgeführt werden Diese Studie ergab auch, dass der beliebteste Sektor für eine mobile Suche die Kategorie Lebensmittel und Getränke war. Dies ergibt Sinn, da Benutzer ihr Mobiltelefon oft verwenden, wenn sie in einer Stadt oder einem bestimmten geografischen Gebiet unterwegs sind, um nach einem Restaurant in ihrer Nähe zu suchen. 

  • Laut Statista (2021) werden schätzungsweise 50 % des weltweiten Internetverkehrs von Benutzern mobiler Geräte wie z. B. einem Apple iPhone oder einem Android-Mobiltelefon generiert. Dieser Prozentsatz ist seit Anfang 2017 unverändert geblieben.

    Das Abspielen von Filmen und Videos (über die mobilen Apps Netflix, Tencent oder Amazon Prime aus dem Apple App Store), das Surfen in sozialen Netzwerken und das Versenden von E-Mails wurden als die beliebtesten Aktivitäten von mobilen Benutzern auf ihren Geräten ermittelt. 

  • In ihrem Buch „“ (2014) konzentriert sich die Autorin Theresa Neil auf den Wert der Autovervollständigung zur Verbesserung der einfachen Suche auf einem Mobiltelefon. Die Autovervollständigungsfunktion schlägt Suchanfragen vor, wenn ein Benutzer Suchbegriffe auf einem mobilen Gerät eingibt. Wenn die gewünschte Suche erscheint, kann der Benutzer sie einfach antippen. Der letzte Schliff in Sachen Nützlichkeit: die Bereitstellung einer Statusanzeige für die mobile Suchmaschine, z. B. eine tickende Uhr oder das Wort „Suchvorgang...“.

    Eine weitere beliebte Vorlage für mobile Apps zur Maximierung des Platzes auf dem kleinen Bildschirm während einer mobilen Suche ist die facettierte Suche, bei der der Benutzer seine Ergebnisse durch Anwendung von Filtern eingrenzen kann. Dies erfolgt in der Regel durch die Auswahl von Optionen, die in einem „Tray“-ähnlichen Overlay bereitgestellt werden. Die facettierte Suche wird häufig von Händlern im E-Commerce (und dem mobilen Äquivalent, dem M-Commerce) und von Reiseveranstaltern sowie in Online-Such-Tools auf Medien-Websites verwendet.

    Eine relativ neue Anwendung für die Suche auf mobilen Geräten ist die sprachgesteuerte Suche. Laut eMarketer nutzten im Jahr 2019 40 % aller US-Internetnutzer die sprachgesteuerte Suche, die zwar langsam, aber stetig an Beliebtheit gewinnt.


  • Wenn Sie ein hervorragendes Benutzererlebnis für Personen schaffen wollen, die Online-Suchen auf einem Mobiltelefon oder einem anderen mobilen Gerät durchführen müssen, gibt es viele bewährte Verfahren. Hier sind einige Empfehlungen von UX-Experten (User Experience):

    Ausgezeichnete Benutzerfreundlichkeit. Ein intuitives, benutzerfreundliches App-Design und Layout. Es ist klar, was die Schaltflächen bewirken und wie man auf eine zusätzliche Seite der Suchergebnisse zugreift. Intuitive Methoden zur Eingrenzung der Suche (z. B. ein Umschalter, ein Schieberegler oder Kontrollkästchen) werden eingesetzt.

    Eine entsprechend hervorgehobene Suchleiste. Einige mobile Apps funktionieren am besten, wenn die Benutzer eine Suchleiste verwenden, während bei anderen, wie z. B. bei einer Nachrichtenwebsite aufgrund des unbegrenzten Inhalts das Browsen der beste Weg ist, um Inhalte zu finden. Die Platzierung der Suchleiste, ihre Größe und die Stärke des Kontrasts können laut Baymard Institute dazu beitragen, wie stark die Suche „empfohlen“ wird. Wenn die Suche eher eine zusätzliche Option ist, kann ein Unternehmen ein Suchsymbol verwenden, das angeklickt werden kann, um die Suchleiste zu öffnen.

    Autovervollständigung. Die Autovervollständigungsfunktion schlägt Suchanfragen vor, wenn ein Benutzer Suchbegriffe auf einem mobilen Gerät eingibt. Wenn die gewünschte Suche erscheint, kann der Benutzer sie einfach antippen. Für Autovervollständigungsvorschläge ist es sinnvoll, die Vorschläge der mobilen Suchmaschine visuell zu differenzieren, z. B. indem verfügbare Suchbegriffe, die der Benutzer an das Ende einer begonnenen Suchanfrage anfügen könnte, fett gedruckt werden.

    Einheitlichkeit. Die Suchleiste sollte sich zum Beispiel auf jeder Seite der App an der gleichen Stelle befinden.

    Einfache Präzisierung. Der Benutzer sollte die Möglichkeit haben, die Suchergebnisse bei Bedarf zu präzisieren. Viele Websites erleichtern dies, indem sie die Suchleiste mit der eingegebenen Suchanfrage über den Suchergebnissen einblenden, für den Fall, dass der Nutzer noch einmal neu beginnen muss.

    Leicht auswählbare Filter. Die Filteroptionen des Nutzers sollten deutlich angezeigt werden oder ein anklickbares Filtersymbol enthalten, um die richtigen Informationen zu finden.

    Fehlerfrei. Benutzer werden ungeduldig, wenn eine App nicht richtig funktioniert. Deshalb ist es wichtig, dass der Programmierer jeden Aspekt des Sucherlebnisses vor der Veröffentlichung überprüft.

    Modernste Technologie. Die sprachgesteuerte Suche auf mobilen Geräten hat sich bei einigen Nutzern durchgesetzt, daher ist es sinnvoll, sie als Funktion zu integrieren.

    Möglichst wenig Aufwand. Die Benutzer sollten in der Lage sein, einen gewünschten Artikel auf einem kleinen Bildschirm eines mobilen Geräts schnell zu suchen, zu finden und gegebenenfalls auch zu kaufen.

    Eine individuelle Erfahrung. Unternehmen können KI-Tools einsetzen, die Informationen von Benutzern sammeln, um ein auf deren Bedürfnisse zugeschnittenes Sucherlebnis zu schaffen. So können Kunden auf der Grundlage ihrer Suchanfragen Empfehlungen für ähnliche oder ergänzende Artikel geben oder sie an örtliche Einzelhandelsgeschäfte verweisen, wo sie den Artikel sofort abholen können.

    Durch die Schaffung eines attraktiven Sucherlebnisses für Benutzer eines mobilen Geräts können Unternehmen und Organisationen ihre Umsätze steigern und ihre Bounce-Rate (Absprungrate) senken. Je zufriedener die mobilen Benutzer mit einer App oder Website sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie erneut auf sie zugreifen werden.