Back to all customer stories
wework logo

Stärkung jedes Community-Managers, um ein nahtloses Kundenerlebnis zu bieten

Algolia ist das Herzstück des Navigationssystems für die Inventarsuche von WeWork ... Es ist stabil, macht genau das, was wir wollen, und leistet großartige Arbeit.

Fernando Padilla

Software Engineer @ WeWork
Wework
Anwendungsfall

SaaS, B2B

Hauptsitz

New York, NY, USA

Kunde von Algolia

seit 2015

Nutzung von Funktionen

Facettierung, Filterung, Geo-Suche, Native mobile Integration

Bereitstellung der Suche
  • in 120 Städten

  • 700 Standorten 

  • 2,5 Millionen Suchanfragen pro Monat über 

  • 2.400 CommunityMitarbeitende betreuen täglich das Frontend

Ergebnisse
  • Eine reibungslosere Erfahrung für Mitglieder und interne Mitarbeitende

  • Eine flexible und zuverlässige Lösung, die „einfach funktioniert“

  • Mehr Zeit für andere Aufgaben, da weniger Zeit für die Wartung der Suche benötigt wird

Die Herausforderung

  • 1.

    Schlechte Sucherfahrung mit langsamen Ladezeiten

  • 2.

    Unmöglichkeit, die Suche regelmäßig zu testen, zu verbessern und zu optimieren

  • 3.

    Unflexible Plattform, die den Entwicklern wenig Spielraum lässt

Lösungen

  • 1.

    Einfach zu implementieren und leicht zu warten

  • 2.

    Flexibel und skalierbar

Vorteile

  • 1.

    Eine reibungslosere Erfahrung für Mitglieder und interne Mitarbeitende

  • 2.

    Mehr Zeit für andere Aufgaben, da weniger Zeit für die Wartung der Suche benötigt wird

  • 3.

    Blitzschnelle und relevante Sucherfahrung

Schaffung von Gemeinschaftserlebnissen, in denen Mitarbeitende ihre beste Arbeit leisten können

Seit der Eröffnung des ersten gemeinsam genutzten Arbeitsbereichs in New York City im Jahr 2010 ist WeWork exponentiell gewachsen und bietet nun an über 700 Standorten rund um den Globus für Unternehmen und ihre Mitarbeitende gemeinsam genutzte Büros an. 

Als Fernando Padilla, ein Software-Ingenieur bei WeWork, gebeten wurde, den Schwerpunkt von WeWork zu beschreiben, erklärte er: „Es geht darum, flexible Räumlichkeiten und die Zukunft der Arbeit bereitzustellen.“ Padilla beschrieb WeWork als ein Unternehmen, das er in den zweieinhalb Jahren, in denen er dort arbeitet, beobachtet hat, und hob dessen Engagement hervor, „einen sauberen, komfortablen und vorteilhaften Raum mit einem großartigen Mitgliederservice und einer Flexibilität zu schaffen, die den Bedürfnissen der Mitglieder (Arbeitgeber und Arbeitnehmer) entspricht“. 

Das WeWork-Team ist täglich bestrebt, den traditionellen Arbeitsplatz neu zu gestalten, um einen Raum zu schaffen, in dem Menschen und Unternehmen, unabhängig von ihrer Position oder Branche, zusammenkommen und eine Gemeinschaft bilden, sich mit anderen Fachleuten vernetzen und voneinander lernen können.

Verwendung der Suche zur Verbesserung der Mitgliedererfahrung

Wie erfüllen Padilla und das Team von WeWork also ihre Aufgabe, ihren Mitgliedern ein erstklassiges Erlebnis zu bieten? WeWork bietet nicht nur makellose und attraktive Büros, sondern beschäftigt an jedem Standort auch ein operatives Team von Community-Managern. Dieses große Team von weltweit über 2000 Community-Mitarbeitenden kümmert sich um die Bedürfnisse der Mitglieder an ihrem Standort, vom Onboarding neuer Mitglieder bis hin zur Buchung von Konferenzräumen (und allem, was dazwischen liegt). Und um dies schnell und effektiv zu erreichen, verwenden sie ein internes Tool namens Spacestation. 

Spacestation ist das interne Inventar- und Mitgliederverwaltungssystem von WeWork und dient den Community-Managern als wichtigstes Verwaltungsinstrument, das sie täglich nutzen.

Und wie Sie vielleicht schon erraten haben, sind Suche und Navigation die Hauptaufgaben, die die Community-Manager täglich in Spacestation erledigen. Die Suche muss schnell, effizient und zielgerichtet sein, damit die Community-Manager ihren Mitgliedern ein optimales Serviceerlebnis bieten können.

Die Entwicklung von einem lokalen Startup zu einem globalen Unternehmen

Als WeWork vor mehr als einem Jahrzehnt seinen ersten Arbeitsplatz einrichtete, war das Team, wie die meisten Unternehmen in der Tech-Branche, auf Startups eingestellt. Sein Ziel war es, „die Dinge so schnell wie möglich zu erledigen und zu veröffentlichen“. 

WeWork verwendet immer noch Ruby auf Rails (kurz "Rails") und PostgreSQL. Rails ist ein kostenloses und quelloffenes Entwicklungsframework, das in der Programmiersprache Ruby geschrieben ist. Rails und PostgreSQL bieten dem Entwicklungsteam weiterhin gute Ergebnisse bei hoher Sicherheit. Im Laufe der Zeit und mit zunehmender globaler Präsenz von WeWork benötigte das Team jedoch eine andere Lösung, um das Wachstum des Unternehmens zu unterstützen.

WeWork image 1

Die Hauptpriorität des WeWork-Entwicklungsteams besteht darin, sicherzustellen, dass ihr Tool, Spacestation, den Verwaltungsaufwand und die negativen Aspekte der Arbeit des Community-Teams beseitigt, damit es sich ausschließlich auf seine Mitglieder konzentrieren kann. Es wurde deutlich, dass WeWork eine leistungsfähigere und flexiblere Entwicklungslösung benötigte. Ein Fundament, das weiterhin die monatlich zweieinhalb Millionen Abfragen am effektivsten bewältigen konnte, während das Unternehmen immer weiter wuchs. Außerdem benötigte das Team eine Lösung, die einfach zu implementieren und zu warten war, um sich auf andere Aufgaben konzentrieren zu können, denn der alte Code musste ständig gewartet werden. 

„Unser Entwicklungsteam führte eine Datenbanksuche durch, die nicht sehr effizient war“, erklärt Padilla. „Es musste auf ein Indizierungssystem umsteigen, das von der Datenbank isoliert ist, die Datenbank schützen und ein effizienteres Indizierungssystem verwenden.“

Eine API für alle Fälle

Nach der Auswertung mehrerer Lösungen, einschließlich Open-Source-Lösungen wie ElasticSearch, entschied das Entwicklungsteam, dass Algolia die beste Lösung für seine Bedürfnisse ist. „Die Idee, dass Algolia eine SaaS-Lösung und ein verteilter Index ist, hat ihnen sehr gut gefallen“, so Padilla, „denn auf diese Weise können Spacestation oder andere Nutzende, die eine der von diesem Algolia-Index unterstützten Benutzeroberflächen nutzen, die effizienteste Erfahrung machen, egal wo auf der Welt sie sich befinden.“ 

„Außerdem war und ist die Implementierung und Wartung von Algolia extrem einfach“, fährt Padilla fort. „Wir mussten nur einen API-Schlüssel abrufen und konnten damit beginnen, jede Erfahrung zu ermöglichen.“ Anstatt eine eigene Datenbank, ein Backend und ein Indizierungssystem zu entwickeln, konnten sie alles in Algolia laden und „das Front-End funktioniert einfach.“ 

wework image 2

„Algolia hat ein gut verteiltes Suchnetzwerk, das durch ein CDN unterstützt wird. Das macht es effizient. Wenn die Website versucht, Informationen zu sammeln, greift sie auf den nächstgelegenen Algolia - Index zu, und der ist so schnell, sodass sie nicht zu einem bestimmten API -Backend gehen muss, das wir hosten. So konnten wir eine Website erstellen, ohne ein Backend mit einer speziellen Datenbank aufbauen zu müssen. Wir können einfach etwas in den Index werfen, und es funktioniert.“ 

Ich meine, anstatt zu versuchen, unsere eigene Backend -API zu pflegen und herauszufinden, wie man diese Backend -API weltweit verteilt, ist die Idee, dass es einen Index in der Cloud gibt, der effizient verteilt ist, einfach ein cooles Feature, an dem man nicht vorbeikommt.“ 

Mittlerweile haben Padilla und sein Team Algolia in ihr Inventarsystem integriert, das alle verfügbaren Mietflächen, Größen und Preise speichert. Community -Manager und Mitglieder können sehen, was heute verfügbar ist, was im nächsten Monat verfügbar ist und so weiter. 

Algolia steuert die Inventarsuche auf der Hauptwebsite durch ein IQS -Inventarabfragesystem , das hinter den Kulissen von Algolia unterstützt wird. 

Padilla zufolge ist „Algolia das Herzstück des Navigationssystems für die Inventarsuche“. Wenn Community -Manager Spacestation nutzen oder ein Mitglied auf der Website sucht, erhalten sie dank Algolia ein schnelles Ergebnis, das ihnen die nächstgelegenen freien Räume schnell und unkompliziert anzeigt.

Stabil, zuverlässig und schnell

Mit einem internen Framework, das noch größtenteils auf veraltetem Code basiert, muss das Entwicklungsteam immer wieder Zeit aufwenden, diese alten Systeme zu bereinigen und zu pflegen. Diese Aufgabe nimmt dem Team häufig die Möglichkeit, neue Tools zu optimieren und zu verbessern sowie neue Systeme und Funktionen zu entwickeln. Das macht die Zuverlässigkeit von Algolia für die WeWork-Ingenieure umso wertvoller, da sie dadurch mehr Zeit für die Suche und Navigation in Spacestation gewinnen und somit auch mehr Zeit für die Beseitigung technischer Probleme und die Entwicklung neuer Funktionen haben. 

Um einen flexiblen Arbeitsbereich mit einer zuverlässigen und reibungslosen Mitgliedererfahrung zu schaffen, ist es nicht verwunderlich, dass das Team von WeWork ein Tool gewählt hat, das genau das bietet: zuverlässig und flexibel. Für Padilla ist Algolia „stabil, es tut genau das, was wir wollen, und es leistet großartige Arbeit“. 

Für das Community-Manager-Team, so Padilla, ist Spacestation „wie atmen oder googeln. Es funktioniert einfach, und wenn wir es abschaffen würden, würden sie durchdrehen.“ Deshalb ist es unerlässlich, dass das Entwicklungsteam von WeWork ein schnelles und zuverlässiges Inventarverwaltungssystem bereitstellt. Und Algolia hilft ihnen genau dabei!

Recommended stories

Powered by Algolia AI Recommendations

  • Media

    Wie der Stahlgroßhändler Damstahl eine E-Commerce-Zukunft gestaltet

  • B2C ecommerce

    Algolia Search hilft den Geschäfts- und Technik-Teams von dm-drogerie markt bei der Verbesserung der Kundenerfahrung

  • B2C ecommerce

    Co-op erweitert die Suche und verbessert die Kundenerfahrung mit Algolia

Algolia experts can help you take your site experience to the next level

Get a customized demo from our search experts today

Schedule a demo